Feuerwehr rettet Kranführer aus Kabine

Heilbronn  Zu einem nicht alltäglichen Einsatz ist die Heilbronner Feuerwehr am Mittwochmorgen ausgerückt. Ein Arbeiter wurde an einer Parkhausbaustelle aus 35 Metern Höhe gerettet.

Email
Der Arbeiter wurde von der Feuerwehr aus großer Höhe gerettet. Fotos: Kinkopf

 

Ein Mitarbeiter einer Baufirma, die am SLK-Klinikum am Gesundbrunnen tätig ist, hat sich am Mittwochmorgen auf dem Weg zu seinem Arbeitsplatz verletzt. Nach Angaben der Polizei stieg der Mann die Leiter zur Kranführerkabine hoch. Als er oben angekommen war, führten medizinische Gründe dazu, dass er umknickte und sich in einer hilflosen Lage befand. Entgegen einer ersten Information vor Ort brach er sich nicht den Oberschenkel. 

Einsatzwagen an einer Zufahrtsstrecke.

Da der Einsatzort rund 35 Meter über dem Boden lag, reichte keine Leiter, um den Mann zu retten. Der Wind erschwerte den Einsatz noch. Der Verletzte wurde in einer Korbtrage liegend an Seilen herabgelassen. Er kam ins Krankenhaus.

Die Feuerwehr war mit 20 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen vor Ort. Eine alarmierte Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Stuttgart kam ebenfalls nach Heilbronn, musste jedoch nicht mehr eingreifen.

Die Zufahrt zum Gesundbrunnen war während des Einsatzes gesperrt. In der Folge kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen.


Heike Kinkopf

Heike Kinkopf

Reporterin

Heike Kinkopf ist Redakteurin im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.