Motorradfahrer bei Unfällen verletzt

Oedheim/ Ellhofen/ Heilbronn 

Email

Bei mehreren Unfällen im Stadt- und Landkreis Heilbronn wurden am Dienstag vier Motorradfahrer verletzt.

Um kurz nach 13 Uhr fuhren ein 16-Jähriger und ein 40 Jahre alter Rollerfahrer auf der Landstraße von Neuenstadt in Richtung Bad Friedrichshall. Als das vor ihnen fahrende Auto auf Höhe von Oedheim verkehrsbedingt abbremsen musste, verlangsamten auch die Zweiradfahrer ihre Geschwindigkeit. Beim Bremsvorgang streifte der Jüngere den Roller des Älteren, wurde dadurch aus dem Gleichgewicht gebracht und kam zu Fall. Dabei wurde der Jugendliche leicht verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Gegen 13.30 Uhr fuhr ein 46-Jähriger Motorradfahrer auf der B39 in Ellhofen. An der Kreuzung zur Haller Straße übersah der Mann wohl, dass die Ampel rot anzeigte, und fuhr auf einen dort haltenden Dacia auf. Der Biker stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Sein Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Etwa 45 Minuten später kam es in Oedheim erneut zum nächsten Zusammenstoß, bei dem ein Zweiradlenker verletzt wurde. Ein 73-Jähriger wollte in seinem Kia von der Heuchlinger Straße nach links in die Kochendorfer Straße einbiegen und übersah dabei vermutlich einen von rechts kommenden 67-Jährigen auf seinem Motorrad. Es kam im Kreuzungsbereich zur Kollision, bei der der Motorradfahrer leicht verletzt wurde. Am Auto und dem Motorrad entstanden Schäden in Höhe von insgesamt rund 5500 Euro.

In Heilbronn krachte es dann gegen 18 Uhr in der Weststraße. Ein 59-Jähriger wollte auf einem Mofa von der Schützenstraße in die Hermannstraße fahren und musste dabei die Weststraße überqueren. Dabei bemerkte er wohl nicht, einen auf der Weststraße heranfahrenden BMW. Sowohl der 42-jährige Autofahrer als auch der Mofa-Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von circa 5000 Euro.