Mercedes rollt bei Haßmersheim in den Neckar

Haßmersheim  Ein Großaufgebot an Einsatzkräften rückte am Donnerstag nach Haßmersheim aus. Dort war ein Auto in den Neckar gerollt. Unklar war zunächst, ob sich Personen in den Fahrzeug befanden.

Email

Zahlreiche Einsatzkräfte rückten am Donnerstagnachmittag, kurz nach 17 Uhr, zur Neckarzimmerner Staustufe aus. Auf der Haßmersheimer Neckarseite hatte sich ein Auto selbständig gemacht und war über die Landstraße hinweg in den Neckar gerollt. Dort versank der Wagen im Oberwasser der Schleuse, wie die Polizei am Freitag mitteilte. 

Der Halter des Mercedes hatte diesen kurz zuvor abgestellt und möglicherweise nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert. Der Vorfall wurde von einem Zeugen beobachtet, der umgehend einen Notruf absetzte. Da weder der Zeuge noch der 39-jährige Fahrzeughalter mit Sicherheit ausschließen konnten, dass sich Personen in dem Wagen befanden, eilten letztendlich fast 100 Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr und DLRG an den Ereignisort.

Der Wagen konnte durch Taucher schnell lokalisiert werden. Personen befanden sich keine mehr in dem Auto, das anschließend mit einem Kran von der Heilbronner Berufsfeuerwehr aus dem Fluss geborgen wurde. Dazu musste der Schiffsverkehr bis gegen 20.30 Uhr und die Landstraße zwischen Hochhausen und Haßmersheim halbseitig gesperrt werden.