Kein Fahrradunfall: 70-Jähriger wahrscheinlich Opfer einer Gewalttat

Heilbronn  Ein 70-jähriger Mann ist vor mehr als einer Woche schwer verletzt vor dem Denkmal im Alten Friedhof in Heilbronn gefunden worden. Zunächst ging die Polizei von einem Unfall aus - inzwischen wird wegen einer Gewalttat ermittelt.

Von unserer Redaktion
Email
Mit diesem Fahrrad war der 70-Jährige unterwegs - es lag neben dem Mann, als er gefunden wurde. Foto: Polizei Heilbronn

Nachdem am 6. September ein 70-jähriger Mann regungslos vor dem Denkmal im Alten Friedhof in Heilbronn aufgefunden wurde, gehen Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei inzwischen davon aus, dass der Mann Opfer eines Gewaltdelikts wurde. Nach wie vor befindet sich der 70-Jährige im Krankenhaus in einem kritischen Zustand.

Es ist anzunehmen, dass die Gewalttat im Park des Alten Friedhofs stattfand, und zwar unmittelbar bevor der Mann um 14.38 Uhr gefunden wurde. Neben dem Opfer lag ein Fahrrad mit Einkaufskorb, weshalb zunächst angenommen wurde, dass der Mann einen Verkehrsunfall hatte.

Die Polizei sucht dringend Zeugen.

Das Opfer kann wie folgt beschrieben werden:

150 Zentimeter groß, normale Statur, grauer Vollbart, graue Haare mit ausgeprägter Glatze am Oberkopf, auffallende Hautverfärbung im Stirnbereich. - Bekleidet mit beiger Jacke, einem schwarzen Pulli, blauer Jeans und möglicherweise mit einer blauen Trainingshose, blaue Schildmütze.

Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein bordeauxfarbiges Damenrad mit Einkaufskorb auf dem Gepäckträger. Die 
Kriminalpolizei Heilbronn bittet Zeugen, die das Opfer am Sonntag vor 14:38 Uhr gesehen haben und möglicherweise eine Auseinandersetzung im Alten Friedhof beobachten konnten, sich unter der Telefonnummer 07131/104 4444 zu melden. Hinweise können auch vertraulich behandelt werden.