Unbekannte stecken Igel in Chipstüte und lassen ihn ersticken

Heilbronn  Unbekannte haben einen kleinen Igel am vergangenen Wochenende im Böckinger Ziegeleipark in eine leere Chipstüte gesteckt und diese verschlossen. Der Igel erstickte. Die Polizei sucht Zeugen.

Von unserer Redaktion
Email
Unbekannte ließen einen kleinen Igel in einer Chipstüte ersticken. Foto: dpa

Ein kleiner Igel verendete am Wochenende im Ziegeleipark in Heilbronn-Böckingen, weil Unbekannte das Tier in eine Tüte steckten und ersticken ließen. Wie die Polizei mitteilt, hielten sich zwischen Freitagvormittag (01.10.) und Montagvormittag (04.10.) der oder die unbekannten Täter an der Pappelrotunde im Park auf. Dabei knickten die Personen vier der sieben jungen Pappeln ab und verursachten dadurch einen Sachschaden in Höhe von knapp 2000 Euro.

Außerdem fingen die Unbekannten einen Igel ein, steckten diesen in eine leere Chipstüte und verschlossen diese im Anschluss wieder. Das Tier starb. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen unter  der Telefonnummer 07131 204060 entgegen.