Großeinsatz der Polizei in Heilbronn-Böckingen

Heilbronn  Am Mittwochvormittag rückte die Polizei zu einem Großeinsatz in Heilbronn-Böckingen aus. Zunächst wurde der Einsatzort vollständig abgeriegelt. Dann gab es Entwarnung. Eine psychisch verwirrte Frau macht schon länger Probleme.

Email

Am Mittwochvormittag kam es zu einem Großeinsatz der Polizei im Heilbronner Stadtteil Böckingen. Nach ersten Erkenntnissen von Stimme.de hatte sich eine psychisch auffällige Person in ihrer Wohnung verschanzt. Zuvor hatte sie mit einem Messer herumgefuchtelt. Die Frau ist der Polizei bekannt.

Am Vormittag wurde die Frau in der Gegend beobachtet. Sie habe ein Messer dabeigehabt, sagte Gerald Olma, Sprecher des Heilbronner Polizeipräsidiums. Anwohner riefen die Polizei. Die Frau verschanzte sich in ihrer Wohnung. Da nicht klar war, ob sie eine Gefahr für sich selbst oder für andere Menschen darstellte, die sich eventuell in der Wohnung aufhalten könnten, forderte die Polizei das Spezialeinsatzkommando SEK an. Auch die Feuerwehr war vor Ort. Die Polizei riegelte den Einsatzort vollständig ab.

Das SEK kam mit einem Hubschrauber zum Einsatzort rund um die Massenbacher Straße. Nachdem eine Ansprache der Frau, die sich am offenen Fenster im oberen Stockwerk des Hauses zeigte, keinen Erfolg brachte, drang das SEK in die Räume ein. Die Frau ließ sich nach Polizeiangaben widerstandslos festnehmen. Gegen 12.30 Uhr gab die Polizei Entwarnung. Die Gefahrenlage sei geklärt. Die Einsatzkräfte wurden abgezogen. Niemand wurde verletzt. Die Frau wurde zu einem Arzt gebracht.

Frau belästigt Nachbarschaft 

Anwohner der Straße Auf der Schanz und Massenbacher Straße, die zum Beispiel vom Einkauf kamen, durften zunächst nicht in ihre Häuser. Ihnen ist die Frau bekannt. Augenzeugen berichteten Stimme.de, dass diese häufig laut herumschreie. Auch in der nahen Elly-Heuss-Knapp-Gemeinschaftsschule trat sie in Erscheinung. Entsprechende Informationen bestätigte deren Rektor Harald Schröder. Es sei in der Vergangenheit ein, zwei Mal vorgekommen, dass die offenbar psychisch verwirrte Frau versucht habe, in die Schule zu kommen. "Wir konnten sie immer rasch vertreiben", sagte Schröder. Er sei deswegen auch mit der Polizei in Kontakt. Zumal der Pausenhof offen zugänglich sei.  

 

 

 


Heike Kinkopf

Heike Kinkopf

Reporterin

Heike Kinkopf ist Redakteurin im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.