Glatteisunfall unter Drogeneinfluss

Heilbronn 

Email

Ein hoher Sachschaden entstand in der Nacht auf Mittwoch bei einem Verkehrsunfall in Heilbronn.

Ein 23-Jähriger befuhr mit seinem Mercedes die Otto-Konz-Brücke. Gegen 0.45 Uhr geriet der Wagen auf eisglatter Straße ins Rutschen und schleuderte gegen den Randstein. Durch den Aufprall wurde das vordere linke Rad von der Achse gerissen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Bei dem Unfall wurde der Wagen so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war. Es entstand Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme kam der Verdacht auf, dass der 23-Jährige unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Test verlief positiv. Anschließend ging es für den Fahrer in Begleitung der Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Nun erwartet den Mann eine Strafanzeige.