Gefährliche Überholmanöver: Geschädigte gesucht

Kirchardt 

Email

Mit waghalsigen Überholmanövern hat eine 33-Jährige am Mittwochmorgen nach Angaben der Polizei mehrere Verkehrsteilnehmer in Kirchardt gefährdet.

Gegen 9.15 Uhr führten Polizeibeamte an der Bundesstraße 39 zwischen Kirchardt und Sinsheim im Bereich der Abzweigung Grombach eine Laser-Geschwindigkeitskontrolle durch. Währenddessen beobachteten sie, wie die 33-Jährige mit ihrem schwarzen Peugeot mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Sinsheim ein anderes Fahrzeug knapp überholte. Kurze Zeit später überholte die Frau in einer unübersichtlichen Linkskurve vor der Autobahnunterführung erneut ein silberfarbenes Auto. Zeitgleich befand sich im Gegenverkehr ein schwarzer VW Passat. In der Folge mussten alle drei Autos stark abbremsen und zu dritt auf der Fahrbahn aneinander vorbeifahren.

Nachdem die Streifenwagenbesatzung die 33-Jährige verfolgt hatte, traf sie die Frau einige Kilometer weiter auf einem Waldparkplatz vor Sinsheim-Steinsfurt an. Sie saß bei laufendem Motor hinter dem Steuer und telefonierte mit ihrem Handy. Da die Beamten Alkoholgeruch im Atem der 33-Jährigen feststellten, folgte ein Alkoholtest. Das Ergebnis waren 0,8 Promille. Im Anschluss musste die Frau zwei Blutproben und ihren Führerschein abgeben.

Die Polizei Eppingen sucht nun nach den geschädigten Verkehrsteilnehmern. Wer wurde bei den Überholmanövern der Frau von dieser gefährdet? Gesucht wird die Person am Steuer des zuerst überholten Autos, möglicherweise ein schwarzer Klein- bis Mittelklassewagen sowie der Fahrer oder die Fahrerin eines mutmaßlich silberfarbenen Fahrzeugs, das bei dem gefährlichen Überholvorgang in der unübersichtlichen Kurve von dem schwarzen Peugeot überholt wurde. Das Polizeirevier Eppingen bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07262 60950.