Gartenhaus brennt vollständig aus

Heilbronn  Am frühen Samstagmorgen geriet in der Kleingartenanlage Sonnenbrunnen in Heilbronn-Böckingen um kurz vor 1 Uhr ein Gartenhaus in Brand.

Email

Am frühen Samstagmorgen ist in der Kleingartenanlage Sonnenbrunnen in Heilbronn-Böckingen um kurz vor 1 Uhr ein Gartenhaus in Brand geraten. Laut Polizeibericht hatte ein Anwohner das Feuer bemerkt. Das Gartenhaus mit angebautem Geräteschuppen brannte vollständig aus.

Im Schuppen befanden sich ein Stromaggregat und zwei Rasenmäher. Laut Darina Matias, Pächterin des Gartengrundstücks, zudem Möbel, eine Wasserpumpe und eine Gartensäge. Wie es zu dem Brand kam, kann die Pächterin nicht sagen. „Es halten sich oft Jugendliche hier auf. Aber ich weiß auch nicht.“ Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Der Sachschaden wurde auf 2000 bis 3000 Euro beziffert.

Nach Angaben von Oliver Wörz, Einsatzleiter der Feuerwehr Heilbronn, stand die Hütte im Vollbrand. „Der Feuerschein war von Weitem zu sehen.“ Die Feuerwehr Heilbronn war mit 14 Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz. 

Polizei sucht Zeugen

Wie die Polizei mitteilt, wurden im Treppenhaus des Bürgeramtes Böckingen, auch als „Neue Böckinger Mitte“ bekannt, Beschädigungen durch Vandalismus festgestellt. Das Gebäude ist nur wenige Meter vom Brandort entfernt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass diese Vorfälle im Zusammenhang stehen.

Im Umfeld des Sonnenbrunnens war zudem am Vorabend um kurz vor 21 Uhr eine Gruppe Jugendlicher aufgefallen, die sich im Bereich der dortigen S-Bahnhaltestelle aufgehalten hatte. Zeugen, die Hinweise zu diesen Jugendlichen oder den Sachverhalten geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen unter 07131/204060 zu melden.            


Jürgen Kümmerle

Jürgen Kümmerle

Reporter

Jürgen Kümmerle ist Redakteur im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.