Erhöhter Fahndungsdruck auf Diebe und Einbrecher

Heilbronn 

Email

 Beamte des Polizeipräsidiums Heilbronn fahndeten in den vergangenen Wochen verstärkt nach Einbrechern und Dieben. Nachdem während des Lockdowns die Zahlen der Eigentumsdelikte zurückgegangen waren, rechnete die Polizei damit, dass es nach der Öffnung der Grenzen Mitte Juni wieder verstärkt zu solchen Fällen kommen würde. Deshalb rückte dieses Deliktsfeld verstärkt in den Fokus der Beamten. Kräfte der Schutzpolizei, Kriminalpolizei und der Prävention kontrollierten in den vergangenen Wochen knapp 4.000 Fahrzeuge. Dabei wurden neun Personen festgenommen, weitere 46 festgestellt, die in der Fahndungsdatei eingetragen waren sowie 109 Ordnungswidrigkeiten zur Anzeige gebracht. Insgesamt blieben die Zahlen der Eigentumsdelikte auch nach der Wiederöffnung der Grenzen, hinter denen des Vorjahrs zurück. Insbesondere Fälle von Wohnungseinbrüchen und Kfz-Diebstählen sind seit Beginn der Corona-Pandemie zurückgegangen