Unfall mit drei Verletzten bei Cleebronn

Cleebronn  Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Cleebronn und dem Freizeitpark Tripsdrill sind die drei Insassen von zwei Autos verletzt worden. Derzeit ist die Bönnigheimer Straße wegen Bergungsarbeiten gesperrt.

Email

Am heutigen Samstagnachmittag, gegen 16.20 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße 2050 ein schwerer Unfall. Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr der 20-jährige Lenker eines Pkw Opel, der aus dem Landkreis Ludwigsburg stammt, die Kreisstraße 2150 von Tripsdrill in Richtung Cleebronn. Der Richtung Cleebronn fahrende Pkw-Lenker sei vermutlich in der leicht abschüssigen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn gekommen. „Die Straße ist an dieser Stelle feucht und er kam ins Rutschen“, sagt ein Polizist. Auf der Gegenfahrbahn stieß er dann mit einem entgegenkommenden Skoda eines 54-jährigen aus dem Landkreis Heilbronn zusammen.

Gesamtsachschaden von circa 50.000 Euro

Im Skoda befand sich noch ein 51-jähriger als Beifahrer vorne, der ebenfalls aus dem Landkreis Heilbronn stammt. Durch den Aufprall
lösen in beiden Fahrzeugen alle Airbags aus. Die 3 am Verkehrsunfall beteiligten Personen wurden schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht. Der Rettungsdienst war mit 3 Rettungswagen und einem Notarztwagen im Einsatz. Die Kreisstraße musste zur Unfallaufnahme ca. 2 Stunden voll gesperrt werden, beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den
Gesamtsachschaden schätzt das Polizeirevier in Lauffen auf ca. 50.000 Euro.


Alexander Klug

Alexander Klug

Reporter

Alexander Klug ist Redakteur im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.