Die Polizei hatte am Wochenende in der Region alle Hände voll zu tun

Region  Überfüllte Parkplätze, Ruhestörungen, Partys oder Verstöße gegen die Corona-Verordnung: Die Heilbronner Polizei musste am Wochenende mehr als 50 Mal ausrücken.

Von unserer Redaktion
Email

Nicht nur das schöne Wetter, sondern auch die Aufhebung der nächtlichen Ausgangssperre trieb viele Personen am vergangen Wochenende ins Freie. Trotzdem müssen auch dort die aktuellen Regelungen der Corona-Verordnung, wie beispielsweise der Mindestabstand, die Maskenpflicht an bestimmten Orten und das Zusammenkommen von maximal einem Haushalt puls einer weiteren Person, eingehalten werden. Darüber informiert das Heilbronner Polizeipräsidiums in einer Pressemitteilung von Montagabend.

Überfüllter Parkplatz auf der Löwensteiner Platte

Es seien mehrere Verstöße festgestellt worden. Auf der "Löwensteiner Platte" sammelten sich am Samstag unzählige Verkehrsteilnehmer mit ihren Krafträdern. Da die Platte nicht unendlichen Raum aufweist, wurde es am Nachmittag eng und die Biker konnten die Mindestabstände nicht mehr einhalten, heißt es weiter. 

Am Abend soll die Stadt Löwenstein daraufhin den Parkplatz für sämtliche Fahrzeuge abgesperrt haben. Am Sonntag zeigte sich aber wieder dasselbe Bild: Der Parkplatz war am Nachmittag wieder komplett überfüllt. Rund 70 Besucher wurden des Platzes verwiesen und Polizeibeamte mussten den Parkplatz für den restlichen Tag absperren.

Am Musikpark in Heilbronn hielten sich am Samstagabend und der Nacht ebenfalls mehrere Personengruppen unabhängig voneinander auf, die sich weder an den Mindestabstand noch an die Regelung der maximalen Anzahl an Haushalten gehalten
haben. Hierbei konnten zeitweise bis zu 100 Fahrzeuge rund um den Europaplatz festgestellt werden, die regelmäßig mit ihre Autos Runden durch das Stadtgebiet drehten.

50 Einsätze von Samstag auf Sonntag 

Zudem fanden am vergangen Wochenende vermehrt viele Partys auf privaten Grund statt. Im Gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Heilbronn wurden in der Nacht auf Sonntag insgesamt 50 Einsätze aufgrund von Ruhestörungen, Partys und Nichteinhaltung der Corona-Verordnung verzeichnet.


Corona Newsletter