Betrunkener Autofahrer beschäftigt gleich mehrmals die Polizei

Kirchheim 

Email

Am Samstagabend (23. Oktober) hat ein 38-jähriger Daimler-Fahrer gegen 20.15 Uhr in der Besigheimer Straße beim Ausparken einen geparkten Mercedes-Benz beschädigt und verursachte dabei einen Gesamtsachschaden von rund 11.000 Euro. Anschließend entfernte er sich auf der Bundesstraße 27 in Richtung Ludwigsburg unerlaubt von der Unfallstelle. Bei seiner Fahrt kam es mehrfach zu Gefährdungen des Gegenverkehrs, bis er auf einem Parkplatz in der Besigheimer Straße anhielt.

Hier wurde der 38-Jährige von Zeugen zur Rede gestellt. Als der offensichtlich stark betrunkene Mann mit seiner im Auto mitfahrenden 5-jährigen Tochter auf dem Arm ausstieg und wenig später das Kind wieder ins Auto setzte, um wegzufahren, kam es zur Auseinandersetzung zwischen ihm und den Zeugen, in deren Verlauf der 38-Jährige gegen das Fahrzeug eines Zeugen schlug. Durch die drei eingesetzten Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen konnte die Situation beruhigt und das 5-jährige Mädchen im Anschluss an die Mutter überstellt werden.

Das Fahrzeug des 38-Jährigen wurde abgeschleppt und er selber musste sich in Bietigheim-Bissingen einer Blutentnahme unterziehen. Nach dieser Maßnahme wurde er entlassen. Der 38-Jährige nahm sich daraufhin ein Taxi und ließ sich zurück nach Kirchheim am Neckar fahren. Dort angekommen, eröffnete er dem Taxifahrer, dass er kein Geld habe und flüchtete zu Fuß, als der Taxifahrer die Polizei verständigte. Kurze Zeit später ging ein weiterer Notruf aus einer Gaststätte in Kirchheim am Neckar ein, dass der Wirt Probleme mit einem aggressiven Gast habe.

Wie sich vor Ort herausstellte, handelte es sich um den flüchtigen 38-Jährigen, welcher daraufhin in Gewahrsam genommen wurde. Zuvor jedoch beglich er seine Taxirechnung aus seinem offensichtlich gut gefüllten Geldbeutel, den er bei seiner Flucht im Taxi vergessen hatte. Der 38-Jährige muss sich nun wegen einer ganzen Reihe von Vergehen verantworten.