Zwei verletzte Fußgänger an Zebrastreifen

Heilbronn/Brackenheim 

Email

Im Abstand von nur anderthalb Stunden wurden am Mitttwochabend gleich zwei Fußgänger bei Unfällen verletzt.

Gegen 19.30 Uhr überquerte ein 19-Jähriger in Brackenheim die Georg-Kohl-Straße am Zebrastreifen hinter dem Kreisverkehr zur Maulbronner- und Theodor-Heuss-Straße. Hier wurde er von einem Fahrzeug erfasst, das aus dem Kreisverkehr kam und in Richtung Busbahnhof davon fuhr, ohne sich um den am Boden liegenden Passanten zu kümmern.

Der junge Mann zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Vom Unfallverursacher ist lediglich bekannt, dass es sich bei dem Auto um einen silberfarbenen Seat Leon gehandelt haben soll.

Zeugen, die den Unfall beobachten konnten oder Hinweise auf den Flüchtigen haben, mögen diese an das Polizeirevier Lauffen, Telefonnummer 07133 2090, weitergeben.

Gegen 21 Uhr kam es dann in Heilbronn zum nächsten, ähnlich gelagerten Unfall. Eine 43-Jährige lief an einem Fußgängerüberweg über die Hohenloher Straße. Ein 80-Jähriger der in seinem BMW in Richtung Heilbronn unterwegs war bemerkte die Frau, vermutlich aufgrund seiner beschlagenen Frontscheibe, zu spät, so dass es zum Zusammenstoß kam.

Die Fußgängerin wurde vollständig auf die Motorhaube aufgeladen und stürzte danach zu Boden. Sie erlitt ebenfalls leichte Verletzungen, wie die Polizei Heilbronn am Donnerstag mitteilte.