Zwei Mal in psychischem Ausnahmezustand aufgegriffen

Lauffen 

Zwei Mal innerhalb weniger Stunden hat die Lauffener Polizei einen 45-Jährigen in Gewahrsam genommen. Nachdem der Mann in der Nacht zum Dienstag in Lauffen auffiel, weil er laut schreiend durch die Straßen zog und deswegen in einer Zelle untergebracht wurde, verhielt er sich am Dienstagnachmittag beim Friedhof erneut auffällig.

Er wurde dabei beobachtet, wie er eine Glasscheibe der Eingangstür eines Toilettenhäuschens einschlug. In dem kleinen Gebäude hinterließ er sein großes Geschäft nicht in einer dafür vorgesehenen Schüssel, sondern auf dem Boden. Damit Ruhe einkehrt und weil er in Deutschland keinen Wohnsitz hat wurde er von der alarmierten Polizei in einer Zelle untergebracht. Dort ergab sich bei einem Atemalkoholtest ein Wert von 0,0 Promille. Er wurde deshalb einer psychiatrischen Untersuchung zugeführt.