Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus

Walldürn 

Email

Der Brand einer Wohnung in der Hornbacher Straße hielten Feuerwehr und Polizei heute Mittag, gegen 14.45 Uhr, in Atem. Notrufer meldeten zunächst, dass schon Flammen und Qualm aus den Fenstern der unteren Wohnung eines Mehrfamilienhauses schlagen würden. Anwohner sollen sich vor dem Haus befinden, ob alle Bewohner des Hauses aus dem Gebäude sind, war zunächst unklar. Die Feuerwehr Walldürn rückte mit 30 Einsatzkräften und 10 Einsatzfahrzeugen zur Brandstelle an. Da das Ausmaß der Verletzungen und die Anzahl der Verletzten nicht bekannt war, brachte der Rettungsdienst einen Rettungshubschrauber, zwei Notarztteams und einen leitenden Notarzt in den Einsatz. Weiterhin wurden zwei Rettungs- und vier Krankentransportwagen angefordert. Zur Koordination der Rettungskräfte wurde weiterhin ein Koordinator Rettungsdienst in den Einsatz verbracht. Die freiwilligen Helfer des DRK Walldürn und der umliegenden Gemeinden wurden ebenfalls alarmiert und kamen zum Einsatzort.

Eine 52-jährige Person wurde bei dem Brand schwer verletzt. Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Der Mann wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Die übrigen Hausbewohner wurden vom Rettungsdienst in eine nahegelegene Unterkunft verbracht. Die Brandwohnung ist nicht mehr benutzbar, den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 40.000 Euro ein. Die Ursache des Brandes ist noch völlig unklar, die Ermittungen in dieser Sache laufen weiter.