Wohnungsbrand in Heilbronn - halbe Million Euro Schaden

Von unserer Redaktion

Heilbronn 

Am Mittwochmorgen ist die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in der Käferflugstraße ausgerückt. Die starke Rauchentwicklung war weithin sichtbar. Eine Frau musste zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden.

Um 9.06 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr ein. Zunächst war das Ausmaß des Brands noch nicht bekannt, vor Ort fand die Feuerwehr einen Vollbrand der Wohnung im zweiten Obergeschoss vor, der aber schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot von elf Fahrzeugen, darunter zwei Löschzüge, und 36 Kräften im Einsatz. Vier Rettungswagen mit elf Einsatzkräften, sowie zwei Streifenwagen waren ebenfalls vor Ort. 

Zwei Personen - eine Frau aus einer Nachbarwohnung, sowie ein Mann aus der Dachgeschosswohnung - waren zum Zeitpunkt des Brandes im Haus, konnten sich aber rechtzeitig ins Freie retten. Mit dem Verdacht auf eine leichte Rauchvergiftung wurde die Frau ins Krankenhaus eingeliefert, der Mann blieb unverletzt. Zunächst war man von zwei Verletzten ausgegangen.

Die beiden Bewohner der betroffenen Wohnung waren nicht zuhause. Noch immer ist die Brandursache unklar. Da niemand zu Hause war, geht die Polizei von einem technischen Defekt aus. Hinweise auf Brandstiftung wurden nicht gefunden.

Bis nach 10 Uhr löschte die Feuerwehr noch Glutnester unter dem Dach, das dazu teilweise abgedeckt werden musste. Es entstand ein Sachschaden von über einer halben Million Euro.