Weinberg in Flammen - Jugendlicher flüchtet

Email

Weinsberg 

Ein Teil eines Weinbergs im Weinsberger Gewann Hohälde stand am Donnerstagnachmittag in Flammen. Offensichtlich hatte ein unbekannter Jugendlicher zwischen den Reben liegendes Stroh angezündet. Die Flammen griffen dann auf insgesamt 18 Rebstöcke über. Diese und 20 Meter Bewässerungsschlauch wurden beschädigt.

Entdeckt wurde der Täter vom Besitzer des Wengerts, der zufällig hinzukam. Der etwa 15 bis 16 Jahre alte Jugendliche, der eine kurze Hose trug, flüchtete in Richtung Lehrensteinsfeld. Der Brand konnte gelöscht werden. Der 55 Jahre alte Eigentümer erlitt vermutlich eine leichte Rauchgasvergiftung. Besonders gefährlich war die Situation, weil direkt neben dem Weinberg der Wald beginnt.

Der entstandene Sachschaden liegt einschließlich des Ertragsausfalls für die nächsten drei Jahre bei weit über 3.000 Euro.

Verdächtige Beobachtungen zwischen 16 und 17 Uhr im Bereich des Gewanns Hohälde, das liegt im Süden von Weinsberg an der Grenze zur Gemarkung Lehrensteinsfeld, sollten dem Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920, gemeldet werden.