Vorsicht, falsche Polizei

Region 

Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei erneut vor dem dreisten Trick der "falschen Polizeibeamten". Die Betrüger rufen in der Regel bei überwiegend älteren Personen an und versuchen sich deren Vertrauen zu erschleichen. Sie geben sich hinterhältig als "Polizisten" aus und behaupten, dass die Wohnungen der Personen Ziel von zukünftigen Einbrüchen seien. Angeblich hätten festgenommene Diebe sie darüber in Kenntnis gesetzt. Daraufhin stellen die "falschen" Polizisten Fragen zu Besitztümern der Personen.

Die Trickbetrüger nutzten dabei teilweise eine Technik, mit der die Nummer 110 als Anrufernummer auf dem Display erscheint.

Die Polizei rät zu besonderer Vorsicht und Skepsis bei derartigen Anrufen. Sollte sich ein Unbekannter nach Wertgegenständen oder anderen persönlichen Daten erkundigen, ist es wichtig, nicht darauf einzugehen, das Gespräch schnell abzubrechen und die richtige Polizei zu verständigen. Dabei sollten Betroffene auf keinen Fall die Rückwahltaste drücken, sondern die Nummer der zuständigen Dienststelle wählen.