Verfolgungsjagd über mehrere Autobahnen – Vier Polizisten verletzt

Region  Mehrere Streifenwagen haben am Mittwochmorgen einen Mann verfolgt, der mit seinem Auto ohne Licht und mit erhöhter Geschwindigkeit auf der A81 und A6 unterwegs gewesen war. Bei seiner Festnahme wurden vier Polizisten verletzt. Ein Bosch-Feuerwehrmann blieb auf Bitten der Polizei an Raser dran .

Email

Vier verletzte Polizisten und eine Festnahme sind das Ergebnis einer Verfolgungsfahrt auf der Autobahn am Mittwochmorgen. Kurz vor 6.30 Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer ein Auto auf der A 81 im Bereich Zuffenhausen, dessen Fahrer „wie ein Irrer“ in Richtung Heilbronn rase. Das Licht an dem Citroen Berlingo war ausgeschaltet. Der Unbekannte überholte auf dem Standstreifen. Streifenwagen verfolgten ihn. Die Fahrt führte bis zum Weinsberger Kreuz und von dort auf der A6 weiter in Richtung Mannheim.

Udo Geiger berichtet, er habe ab Zuffenhausen die Verfolgung aufgenommen. Der 53-Jährige ist Mitglied der Bosch-Werksfeuerwehr in Renningen und war gerade auf dem Heimweg nach Bietigheim-Bissingen. „Er ist mit 160 über die Autobahn gefahren. Ich habe noch versucht, ihn per Lichthupe zu warnen. Er hat nicht reagiert.“ Geiger alarmiert die Polizei.

Udo Geiger hat den Flüchtigen von Zuffenhausen bis hinter Sinsheim verfolgt und die Polizei gelotst. Foto: privat

„Die haben mich gebeten, dranzubleiben.“ Er und ein weiterer Autofahrer hätten den Warnblinker eingeschaltet und den Verkehr auf Abstand gehalten. Die Polizisten hat er telefonisch über den Standort informiert. „In Weinsberg bin ich neben ihm im Stau gestanden. Sein Auto war im Leerlauf, er stand auf dem Gas. Er hat den Motor hochgejubelt.“

Zwei Streifen stoppen den Raser 

Zwischen den Anschlussstellen Sinsheim und Wiesloch stoppten zwei Streifen der Verkehrspolizei Weinsberg und des Polizeireviers Neckarsulm den Flüchtenden, heißt es weiter im Polizeibericht. Er stellte seinen Wagen quer zur Fahrbahn, weshalb die A6 einige Zeit gesperrt wurde. Der 33-Jährige mit niederländischer Staatsangehörigkeit wurde überwältigt und festgenommen. „Die haben das super gemacht und ihn eingekeilt“, sagt Geiger.

Bei der Festnahme wehrte er sich nach Polizeiangaben heftig. Alle vier Beamten wurden dabei verletzt. „Der ist komplett ausgerastet“, sagt Geiger. Nach Angaben von Rainer Köller, Sprecher des Polizeipräsidiums Heilbronn, habe der Mann einer Polizistin in die Hand gebissen und ihr eine tiefe Fleischwunde zugefügt. Der Festgenommene erlitt leichte Verletzungen.

Warum er diese Fahrt veranstaltete, ist unklar. Eventuell stand er unter Drogeneinfluss. Der Mann ist als Drogenkonsument bekannt. Die Ermittlungen dauern an. Im Einsatz waren Polizeistreifen der Präsidien Ludwigsburg, Heilbronn und Mannheim.         

„Das war ein super Zusammenspiel mit der Polizei“, sagt Geiger. Sein Feierabend verzögerte sich um fünfeinhalb Stunden. „Das hat mich eine komplette Tankfüllung gekostet.“


Jürgen Kümmerle

Jürgen Kümmerle

Reporter

Jürgen Kümmerle ist Redakteur im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.