Verfolgungsjagd durch Heilbronn: 22-Jähriger ohne Führerschein

Von Adrian Hoffmann

Heilbronn Zu einer irren Verfolgungsjagd ist es in der Nacht auf Mittwoch in der Heilbronner Innenstadt gekommen. Um den schwarzen Mercedes zu stoppen, formierten sich Polizisten mit ihren Streifenwagen sogar zu einer Straßensperre. Der Raser besitzt offenbar keinen Führerschein.

Der Mercedes war um 0.34 Uhr auf der Theresienwiese mit quietschenden Reifen aufgefallen, schildert Polizeisprecher Frank Belz. Die Streifenpolizisten forderten den Fahrer zum Anhalten auf. Plötzlich beschleunigte der Mercedes E 220 Cdi – und raste durch die Heilbronner Innenstadt. Die Polizisten forderten Verstärkung an. Der Mercedes überfuhr in der Folge mehrere rote Ampeln.

In der Stuttgarter Straße errichtete die Polizei eine Straßensperre, indem sie Streifenwagen querstellte. Der Fahrer des Mercedes – es saßen noch zwei weitere Männer im Auto – bremste voll ab. Einer der verfolgenden Streifenwagen sei nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand gekommen, berichtet Polizeisprecher Belz, weshalb er auf den rechten Kotflügel des Mercedes gestoßen sei.

Der Fahrer trat erneut aufs Gas, um seine Flucht fortzusetzen, die ihn nun in den Heilbronner Osten führte; über die Straße „Im Gemmingstal“ bis in die Reutlinger Straße, wo er in eine Sackgasse geriet. Der Fahrer rannte „in unbekannte Richtung“, die zwei anderen blieben im Auto sitzen. Die Identität des flüchtigen Fahrers ist ermittelt. Es handelt sich um einen 22-Jährigen aus Heilbronn. Er ist den Erkenntnissen nach nicht im Besitz eines Führerscheins. Seine Begleiter (20 und 17 Jahre alt) sind auch aus Heilbronn. Sie wurden noch an Ort und Stelle festgenommen.

Weitere Zeugen gesucht

Es sei zu weiteren Gefährdungen von Verkehrsteilnehmern bei der Flucht gekommen, berichtet Frank Belz. Daher bittet die Polizei um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07131/1042500. Etliche Anwohner sind in der Nacht aus ihren Betten geschreckt und hatten den Polizeieinsatz mitbekommen.