Unfallursache Navigationsgerät

Lauffen 

Ein leicht verletzter Sprinter-Fahrer und 50.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Unfalls am Donnerstagnachmittag in Lauffen.

Zu dem Unfall kam es, weil ein 59-Jähriger seinem Navigationsgerät vertraute, das ihn in die Eisenbahnunterführung in der Raiffeisenstraße führte. Das Fahrzeug stoppte abrupt und blieb in der Unterführung stecken. Diese ist 2,40 Meter hoch, der Mercedes-Transporter, der mit einem Kühlaufbau versehen war, allerdings knapp über drei Meter. Der Fahrer wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.