Unfall an der Weibertreu: Transporter drohte zu kippen

Weinsberg  An der Auffahrt zur Burgruine Weibertreu in Weinsberg kam es am Donnerstagabend zu einem spektakulären Einsatz für Feuerwehr und Polizei.

Ein 23-Jähriger wollte offenbar mit sechs Fahrzeuginsassen die Weibertreu "erobern" und fuhr mit seinem Opel-Transporter die Auffahrt zur Burg hoch. Nachdem er merkte, dass er nicht weiterkommt, wollte er seinen Wagen drehen. Hierzu versuchte er rückwärts in einen Feldweg einzufahren. Dort touchierte der Pkw einen Stein und drohte aufgrund des dort herrschenden starken Gefälles zu kippen.

Die Insassen konnten selbstständig aus dem Wagen klettern. Sie verständigten die Feuerwehr, die den Opel sichern konnte. Wie die Polizei mitteilte, ergab eine Alkoholtest bei dem mutmaßlichen Fahrer einen Wert von 1,1 Promille. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. 

Die Feuerwehr Weinsberg war mit drei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften vor Ort.