Unbekannte stehlen Audi von AfD-Abgeordnetem Podeswa

Ilsfeld  Die Reihe der Diebstähle von hochwertigen Audis setzt sich fort. Jetzt betrifft es auch einen Landtagsabgeordneten aus der Region. Unbekannte haben in der Nacht auf Freitag den A8 von Rainer Podeswa (AfD) in Ilsfeld gestohlen.

Podeswa meldete den Vorfall der Polizei. „Mein Audi fährt jetzt wahrscheinlich schon irgendwo in Moldawien“, sagt er. Einen politischen Hintergrund für den Diebstahl aufgrund seiner politischen Aktivität vermutet er nicht. Podeswa ist sowohl Landtagsabgeordneter der AfD als auch deren Kreisvorsitzende für Heilbronn.

Die Polizei vermutet bei diesem Fahrzeug-Diebstahl wie bei anderen in den vergangenen Wochen, dass die unbekannten Täter das Funksignal der Schlüssel mit dem sogenannten Keyless-Go-System scannten. Im selben Zeitraum wie bei Podeswa wurde auch ein Audi A6 Avant in Untergruppenbach gestohlen.

Podeswa hatte den Audi vor sieben Jahren privat gekauft

Seinen A8 hat Podeswa nach eigenen Angaben vor rund sieben Jahren für den Privatgebrauch gekauft, damals für 48.000 Euro. Den derzeitigen Wert schätzt er auf rund 15.000 Euro. Er glaubt nicht daran, das Auto wiederzusehen. Den Schlüssel habe er stets am Hauseingang aufbewahrt, was nun wahrscheinlich auch das Problem gewesen sei.

Den Schlüssel jeden Tag in Alufolie einzuwickeln, um den Audi vor der Funk-Masche zu schützen, sei für ihn nie praktikabel gewesen. „Außerdem muss die Alufolie mindestens dreilagig um den Schlüssel gewickelt werden“, sagt Podeswa.

Podeswa: Hersteller hätte Sicherheitslücke längst schließen müssen

Der AfD-Politiker war mehr als 30 Jahre in der Automobilindustrie tätig und fragt sich im Zusammenhang mit den Keyless-Go-Diebstählen vor allem eines: Warum die Lobby der Versicherungen nicht längst die Hersteller mit Nachdruck dazu drängten, diese „Sicherheitslücke" zu schließen. Die Wegfahrsperre sei damals ebenfalls von den Versicherungen durchgesetzt worden, so Podeswa.

Den Fahrzeugschein habe er stets im Audi A8 aufbewahrt, weshalb die Abmeldung des Autos beim Landratsamt Heilbronn nun längere Zeit in Anspruch genommen habe. Podeswa: „Das war eine Odyssee.“ Er werde sich wieder einen gebrauchten Audi A8 kaufen, die seien gebraucht preiswerter zu haben als ein A6. Der Wertverlust trete schneller ein. Podeswa hatte ihn nie in der hauseigenen Garage geparkt. „Da hat er nicht reingepasst."