Überfall in Kochendorf: Opfer schlug Räuber ins Gesicht

Bad Friedrichshall  Zwei unbekannte Männer haben am Dienstagabend in Bad Friedrichshall-Kochendorf den Geschäftsführer eines Raumausstattungs-Unternehmens überfallen. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Email
Nach dem Überfall in der Heilbronner Straße fahndete die Polizei mit einem Großaufgebot nach den Tätern. Foto: Adrian Hoffmann

Zu einem Raubüberfall ist es am Dienstag gegen 18 Uhr in Bad Friedrichshall-Kochendorf gekommen.

Der Geschäftsführer eines Raumausstattungs-Unternehmens in der Heilbronner Straße wurde von zwei Unbekannten bedroht. Nach Angaben der Polizei erbeuteten die Räuber eine kleine Summe Bargeld. Die unbekannten Täter sollen den Geschäftsführer der Firma abgepasst und ihm einen Gegenstand in den Rücken gedrückt haben. "Ob es eine Waffe war, ist noch nicht klar", sagt Polizeisprecher Rainer Köller.

Weil er fürchtete, ihm werde eine Schusswaffe in der Rücken gedrückt, schloss der Geschäftsführer die Tür zur Firma wieder auf. Nachdem er die Täter überzeugt hatte, dass bei ihm kein Tresor steht, gab er ihnen eigenen Aussagen zufolge seinen Geldbeutel. Einer der beiden Täter hielt das 32-jährige Opfer in der Folge immer stärker am Arm fest. "Und dann hatte ich irgendwann genug", sagt der Geschäftsführer am Mittwoch im Gespräch mit Stimme.de. Er riss sich los und schlug dem Räuber mit der Faust ins Gesicht. "Ich hatte den Eindruck, dass sie Angst hatten." Im Nachhinein bedaure er, die beiden vor ihrer Flucht nicht festgehalten zu haben.

Bei dem Gerangel war das Opfer an der Hand leicht verletzt worden - einer der beiden Täter trug möglicherweise auch Verletzungen davon. Die Männer flüchteten zu Fuß in Richtung Bergwerk/Bahnhof.

Fahndung mit Hubschrauber 

Außerhalb der Räumlichkeiten wurde der Geschäftsführer von den Räubern abgepasst. Foto: Adrian Hoffmann

Die Polizei fahndete mit acht Streifenwagen und einem Hubschrauber nach ihnen, allerdings erfolglos.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: 16 bis 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß, südeuropäisch wirkend, beide trugen schwarze Kleidung, schwarze Wollmützen und auffällig weiße Sportschuhe. Einer der beiden soll nach der Beschreibung des Überfallenen eine ovale Kopfform haben und ein auffallend spitzes Kinn. Er habe mit auffallend heller, jugendlicher Stimme und südländischem Akzent gesprochen.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn unter Telefon 07131/104-4444 in Verbindung zu setzen.


Adrian Hoffmann

Adrian Hoffmann

Reporter

Adrian Hoffmann ist Redakteur im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.