Straße zwischen Bad Wimpfen und Biberach gesperrt

Von Heike Kinkopf

Bad Wimpfen  Ein Unfall hat sich am Dienstagmorgen auf der Kreisstraße zwischen Bad Wimpfen und Heilbronn-Biberach ereignet. Zwei Personen wurden verletzt. Die Straße blieb vier Stunden lang gesperrt.

Laut Polizeibericht kam eine VW-Polo-Fahrerin auf der Kreisstraße 2040 kurz nach 7 Uhr ins Schleudern und geriet in den Grünstreifen. Anschließend prallte das Fahrzeug frontal mit einem entgegenkommenden Mercedes zusammen.

Die Fahrerin des Polos als auch der Fahrer des Mercedes wurden in Kliniken gebracht. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock und ein Rad des Polos herausgerissen. Die Trümmer verteilten sich auf der Straße. Der entstandene Sachschaden wird auf über 40.000 Euro geschätzt.

Da Betriebsstoffe aus einem Auto ausgetreten waren, übernahm eine Reinigungsfirma das Säubern der Straße. Da die ausgelaufenen Stoffe auch ins Erdreich angedrungen waren, wurde ein Bagger angefordert, der die Erde abträgt. Die Reinigung der Fahrbahn dauerte bis in die Mittagsstunden an.