Seniorin wirft Wertgegenstände über den Balkon

Von unserer Redaktion

Heilbronn Weil falsche Polizisten sie vor Einbrechern warnten, hat eine 82-Jährige Wertgegenstände über den Balkon geworfen. Was sie nicht wusste: Das Ganze war ein Masche und unter dem Balkon warten Betrüger.

Sicherlich schockierend war für eine 82-Jährige am Mittwochmorgen ein Besuch des Polizeipräsidiums Heilbronn. Die Seniorin kam mit dem Anliegen, mehrere Wertgegenstände abzuholen, die sie in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in einer Sporttasche von ihrem Balkon geworfen hatte.

Dazu gebracht hatten sie Betrüger, die sich am Telefon als angebliche "Polizeibeamte" ausgegeben hatten. Im Glauben, ihre Besitztümer vor angeblichen Einbrechern zu schützen, warf die 82-Jährige Schmuckstücke, Münzen und eine Bankkarte über die Brüstung, wo sie die Betrüger angeblich in "sichere Verwahrung" nahmen.

Die Enttäuschung kam erst auf dem Polizeirevier

Stattdessen verschwanden die Unbekannten mit dem Diebesgut und hoben dann sogar noch Geld vom Bankkonto der Frau ab. Die ahnungslose 82-Jährige nahm an, ihre Wertsachen am nächsten Morgen im Polizeipräsidium entgegennehmen zu können. Stattdessen mussten ihr Polizeibeamte mitteilen, dass sie vermutlich von "falschen Polizeibeamten" betrogen worden war.

Aus Anlass dieses aktuellen Vorfalls in Heilbronn warnt die Polizei erneut vor Trickbetrügern, die sich telefonisch über Wertgegenstände oder Vermögensverhältnisse erkundigen. Gehen Sie nicht darauf ein, brechen Sie das Gespräch schnell ab und verständigen Sie die richtige Polizei. Dabei sollten Betroffene auf keinen Fall die Rückwahltaste drücken, sondern die 110 oder die Nummer der zuständigen Dienststelle wählen.

Weiterlesen: Falsche Polizisten und kein Ende