Schwerer Unfall: A6 stundenlang gesperrt

Weinsberg 

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A6 zwischen Bretzfeld und Weinsberg wurde am Dienstag ein Lkw-Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt. Die Autobahn in Richtung Mannheim war stundenlang gesperrt. Auch die Umleitungsstrecken waren überlastet.

Bei einem Unfall auf der A 6 bei Ellhofen ist am Dienstag ein Mann schwer verletzt worden. Der 36-Jährige fuhr gegen 16 Uhr auf der Autobahn aus Nürnberg kommend in Richtung Heilbronn.

Ungebremst

Kurz vor dem Weinsberger Kreuz übersah er nach Angaben der Polizei, dass sich der Verkehr staute. Laut Zeugen fuhr der Mann ungebremst auf einen vorausfahrenden Lastwagen auf. Durch den Aufprall wurde der 36-Jährige in seinem Führerhaus eingeklemmt. Ersthelfer befreiten ihn und halfen ihm aus dem Lkw. Der Mann kam dann mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Der Fahrer des zweiten Lastwagens wurde nicht verletzt. Sein Sattelzug wurde bei dem Unfall allerdings stark beschädigt. Er hatte mehrere Tonnen Kuh- und Kalbsteile geladen, die für eine Lederfabrik bestimmt waren. Aus dem Auflieger liefen durch den Unfall Blut und Fett auf die Autobahn. Helfer der Feuerwehr Öhringen mussten deshalb zuerst die Fahrbahn reinigen, sagte Bernd Faska, Kommandant der Feuerwehr Öhringen. Insgesamt waren 16 Kräfte der Feuerwehr, Helfer des Rettungsdiensts und zwei Streifen der Autobahnpolizei an der Unfallstelle. Auch das THW Heilbronn war mit 2 Fahrzeugen und sieben Mann vor Ort.

Durch den Auffahrunfall entstand außerdem hoher Sachschaden. Die Polizei schätzt ihn auf über 200 000 Euro.

Vollsperrung

Die A 6 war nach dem Unfall in Richtung Heilbronn voll gesperrt. Bis ein Abschleppunternehmen die Fahrbahn geräumt hatte, war nur eine Spur freigegeben. Es hatte sich daher ein teilweise über zwölf Kilometer langer Rückstau bis nach Öhringen ergeben. Die Polizei leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Bretzfeld um. Allerdings waren auch die Umleitungsstrecken überlastet. 

 

>> Weitere Verkehrsmeldungen

Screenshot Google Maps