Rollerfahrer flüchtet vor Polizeikontrolle

Weil das Rücklicht eines Rollers defekt war, wollte eine Polizeistreife in der Nacht zum Montag, kurz nach Mitternacht, den Fahrer stoppen. Der zunächst Unbekannte dachte jedoch nicht daran, sich kontrollieren zu lassen und gab Gas. Er fuhr mit seinem Kleinkraftrad auf die Neckartalstraße und auf dieser zunächst in Richtung Lauffen. Als er merkte, dass der Streifenwagen deutlich schneller als sein Roller ist, drehte er mehrmals um und fuhr auch entgegen der Fahrtrichtung. Die Verfolgung endete an der Otto-Konz-Brücke, weil der Roller einen Streifenwagen streifte und dadurch umfiel.

Bei dem Sturz zog sich der 15-jährige Fahrer leichte Verletzungen zu. Warum der Jugendliche flüchtete war rasch klar: Er hat keinen Führerschein und am Kraftrad war ein falsches Kennzeichen angebracht.