Polizei sucht im Zusammenhang mit einem Mord den Neckar ab

Heilbronn/Freiburg  Im Zusammenhang mit einem Auftragsmord an einem Drogendealer in Freiburg und dem mutmaßlichen Suizid eines Freiburger Anwalts hat die Polizei am Mittwoch im Neckar nach Beweismaterial gesucht. Das teilte die Freiburger Polizei auf Anfrage von Stimme.de mit.

Email

Wie Jerry Clark, Polizeisprecher in Freiburg, sagte, gebe es Hinweise, die die Ermittler nach Heilbronn führten. Hinweise welcher Art und wonach die Polizeitaucher am Mittag im Neckar genau suchten, dazu nannte Clark keine weiteren Details. Auch gab er keine Informationen dazu preis, ob die Suche nach Beweismaterial der Ermittler in Heilbronn erfolgreich verläuft.

Erst vergangene Woche hatte es in Freiburg im Breisgau bei der dortigen Polizei eine Pressekonferenz gegeben, in der die Ermittlungen der Soko „Haid“ beschrieben wurden. Der Anwalt, der sich vor einer Woche in der U-Haft in der Justizvollzugsanstalt Offenburg mutmaßlich das Leben nahm, war unter dringendem Verdacht gestanden, in Freiburg einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. In der Nacht zum 18. Juli war im Freiburger Gewerbegebiet Haid ein 24-jähriger Mann erschossen worden. Als mutmaßlicher Auftragsmörder sitzt seit August ein 33-jähriger Koch in Untersuchungshaft, berichtet die Badische Zeitung.


Adrian Hoffmann

Adrian Hoffmann

Reporter

Adrian Hoffmann ist Redakteur im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.