Nach Lkw-Unfall auf A81: Autobahn wieder frei

Von unserer Redaktion

Untergruppenbach 

Am Mittwochvormittag ist es auf der A81 bei Untergruppenbach zu einem Unfall gekommen, an dem drei Sattelschlepper beteiligt waren. Zwei Personen wurden leicht verletzt, ein Fahrzeug brannte komplett aus. In Fahrtrichtung Heilbronn war die A81 zunächst voll gesperrt. Zwei der drei Spuren blieben bis  Donnerstagmorgen um vier Uhr gesperrt. Nun ist die Autobahn wieder frei.

 

 

Auf Höhe des Parkplatzes Grafenwald musste ein Laster verkehrsbedingt abbremsen. Ein nachfolgender Lkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den ersten auf. Ein dritter Laster krachte in die Unfallstelle.

Zwei Fahrer wurden dabei leicht verletzt. Das letzte Unfallfahrzeug fing Feuer und brannte vollständig aus. Nach ersten Schätzungen der Polizei liegt der Sachschaden bei rund 80.000 Euro. Warum der Sattelzug überhaupt so rasch in Flammen aufging, ist noch ungeklärt.

Die A81 Richtung Würzburg war zwischen Untergruppenbach und Weinsberg/Ellhofen zunächst stundenlang voll gesperrt. Gegen 16 Uhr wurde die linke der drei Spuren für den Verkehr freigegeben. Die anderen beiden Spuren bleiben wegen Beschädigungen Donnerstagmorgen, 4 Uhr, gesperrt.

Am Abend staute sich der Verkehr zeitweise auf einer Länge von 17 Kilometern bis zur Anschlussstelle Pleidelsheim zurück. Auch die Umleitungsstrecken in der Umgebung waren völlig überlastet. Ortskundige Autofahrer wurden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

>>Aktuelle Verkehrsnachrichten