Mord-Ermittlung wegen Brandstiftung bei Kaufland in Neckarsulm

Von Alexander Klug

Neckarsulm/Heilbronn  Die Heilbronner Staatsanwaltschaft hat nach der Brandstiftung im Bereich des Kaufland-Einkaufszentrums in Neckarsulm ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Mordes eingeleitet. Mit Aufnahmen einer Videokamera fahndet die Polizei nach dem Tatverdächtigen.

Phantombild nach Kaufland-Brandstiftung
Mit Aufnahmen einer Videokamera fahndet die Polizei nach einem Unbekannten. Foto: Polizei Heilbronn

Die Auswertung der Aufnahmen von Videokameras im Inneren des Geschäfts begründen den dringenden Tatverdacht, dass der bislang unbekannte Mann das Feuer vorsätzlich gelegt hat, teilt die Behörde mit. Dabei sei er von einer der Kameras erfasst worden. 

„Versuchter Mord deshalb, weil auch im Innenraum des Marktes Feuer gelegt worden ist, dort hat der Täter Kleidungsstücke angesteckt. Das hätte zu einem Großbrand im ganzen Gebäude mit vielen Menschen darin führen können“, sagt die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Bettina Jörg. „Deren Tod hätte er in Kauf genommen.“

Die Polizei beschreibt den Mann wie folgt: europäisches Aussehen, zwischen 35 und 50 Jahre alt, lichtes, dunkles Haar mit Geheimratsecken, bekleidet mit grün-schwarzen Sportschuhen, dunkler Jeans, dunkler Oberbekleidung, blauer Sportjacke mit weißen Längsstreifen und einer weißen Applikation auf der rechten Brusttasche. Zudem sucht die Kriminalpolizei Heilbronn dringend nach einem älteren Paar, das sich zur Tatzeit in dem Gang befand, in welchem das Feuer gelegt wurde.

Weitere Fotos auf Fahndungsportal

Die Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter Telefon 07131/104-4120 entgegen. Einige Fotos wurden auf dem Fahnungsportal der Polizei Baden-Württemberg veröffentlicht. Möglicherweise von Zeugen am Montag gefertigtes Video- und Fotomaterial kann unter bw.hinweisportal.de hochgeladen werden.

 

Brand im Kaufland

Am Montagabend gegen 19 Uhr rückte die Neckarsulmer Feuerwehr zu einem Brand auf dem Grundstück des Kaufland-Einkaufszentrums an der Rötelstraße aus. Feuer wurde gegen 18.30 Uhr im Bereich der Warenanlieferung entdeckt, berichtet die Polizei. Eine größere Zahl von Holzpaletten stand zwischen dem Supermarkt und der Stadtbahnlinie im Vollbrand. Die Bahnlinie musste zwischenzeitlich gesperrt werden. Laut Polizei waren zuvor bereits Textilien im ersten Obergeschoss des Gebäudes angezündet worden. Den ersten Brand löschten Mitarbeiter.