Mehrere Einsätze wegen gewalttätigen Auseinandersetzungen

Heilbronn/Neudenau 

Email

Zu mehreren Auseinandersetzungen wurde die Polizei am Donnerstag und in der Nacht zum Freitag gerufen. Zu ihren ersten Einsatz rückte die Polizei am Donnerstagnachmittag aus, als sich zwei Bewohner eines Hauses in Neudenau-Herbolzheim wegen nicht vorhandener Sauberkeit in der gemeinsamen Küche in die Haare gerieten. Ein 49-Jähriger soll seinen Kontrahenten mit einem Messer bedroht haben, woraufhin der 57-Jährige den Inhalt eines Wasserkochers nach ihm schüttete. Im weiteren Verlauf schlug der Jüngere seinem Gegenüber dann eine Kaffeetasse gegen den Kopf. Als sich das Geschehen ins Freie verlagerte, stürzten die beiden gemeinsam die letzten Stufen der Treppe hinab. Am Ende musste der 57-Jährige vom Rettungsdienst zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gefahren werden. Der 49-Jährige wurde in psychiatrische Klinik eingewiesen.

Am Donnerstagabend waren zwei junge Männer in Begleitung von zwei Frauen in der Heilbronner Innenstadt unterwegs und trafen in der Windgasse auf zwei Männer, von denen einer eine der Frauen kannte, diese begrüßte und mit ihr sprach. Einer der Begleiter wurde daraufhin eifersüchtig und beleidigte den 26-Jährigen. Dieser spuckte daraufhin nach seinem Gegenüber, woraufhin dieser eine Flasche zerschlug und seinem Gegner mehrfach gegen die Hüfte stach. Nur dank seiner dicken Windjacke erlitt der 26-Jährige keine Verletzungen. Nun schlugen der Flaschenträger und sein Freund zu zweit mit den Fäusten auf den Kontrahenten ein. Als dieser sich leicht verletzt befreien konnte, ging das Duo in Richtung Marktplatz weg. Von den Tätern ist nur bekannt, dass es sich um Afghanen handelt. Beide werden nun wegen gefährlicher Körperverletzung gesucht.

In der Nacht zum Freitag stand kurz nach 2 Uhr ein 29-Jähriger mit seiner Freundin auf dem Gehweg der Gartenstraße und rauchte, als aus Richtung Pestalozzistraße vier Männer kamen und um eine Zigarette baten. Dies verweigerte der Gefragte und es kam zu einem Wortwechsel, nachdem die Vier weitergingen. Als die Gruppe bereits einige Meter weg war, drehte sich einer von ihnen noch einmal um, kam zurück und stach dem 29-Jährigen mit einem Messer oder einem Schraubendreher in den Oberschenkel. Dann ging das Quartett weiter. Der Verletzte musste zur ärztlichen Behandlung gefahren werden. Die Männer sind alle 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Laut Polizei soll es sich um Südländer aus dem arabischen Raum gehandelt haben. Der Haupttäter trug eine dunkle Jacke und ein schwarzes Nike-Base-Cap. Falls die vier Männer noch irgendwo aufgefallen sind oder jemand Hinweise auf sie geben kann, sollte unter der Telefonnummer 07131/104-2500 das Polizeirevier Heilbronn verständigt werden.