Manuel Weigel ist tot

Was bisher befürchtet werden musste, ist jetzt zur traurigen Gewissheit geworden. Der seit dem Anfang Februar vermisste 20-jährige Manuel Weigel aus Mosbach-Diedesheim ist nicht mehr am Leben. Zu dieser Erkenntnis führte der Fund eines menschlichen Beins in Hirschhorn. Ein Passant entdeckte das Körperteil im Bereich der Schleuse

Email
Mosbach - Was viele bereits befürchtet hatten, ist gestern zur traurigen Gewissheit geworden: Der seit Samstag, 2. Februar, vermisste 20-jährige Manuel Weigel aus Mosbach-Diedesheim ist tot. Das geht aus einem DNA-Abgleich mit einem im Neckar gefundenen Bein hervor. Ein Passant hatte am vergangenen Dienstag, 11. März, gegen 17 Uhr im Bereich der Schleuse in Hirschhorn das im Wasser treibende Gliedmaß entdeckt. Die Feuerwehr barg das Bein, das die Rechtsmedizin Heidelberg mittlerweile dem vermissten Manuel Weigel zuordnen kann.

Erschwerte Suche „Es sind keine Anhaltspunkte vorhanden, die auf ein Gewaltdelikt schließen lassen“, sagt Petra Keßler, Sprecherin der Polizei Mosbach. Am Fundort und anderen Stellen im Neckar werde weiterhin gesucht, allerdings bislang ohne Erfolg. Der hohe Wasserstand erschwere die Suche. Das Bein sei mehrere Wochen im Wasser gewesen, bestätigt Keßler.

Bei einer Faschingsveranstaltung in der Pattberghalle im Mosbacher Stadtteil Neckarelz war Manuel Weigel, der sich an diesem Tag mit einem Poncho und angeklebtem Schnurrbart als Mexikaner verkleidet hatte, gegen 23.45 Uhr verschwunden. Großangelegte Suchaktionen verliefen erfolglos, zwei Tage lang hatten mehr als 100 Polizisten das Areal um den Veranstaltungsort und das Neckarufer systematisch abgesucht – unterstützt von Technischem Hilfswerk, Hundestaffel, Hubschraubern und Tauchern.

Fall Hellmich Einen ähnlichen Vermissten-Fall gab es erst kürzlich in Heilbronn: Wenige Tage vor dem Verschwinden von Manuel Weigel wurde die Leiche des 18-jährigen André Hellmich im Neckar gefunden, der seit dem 21. Dezember 2007 vermisst wurde. Auch den Gymnasiasten aus Obersulm hatten Bekannte und ein großes Polizeiaufgebot gesucht, vergeblich.    aho/pol