Mann landet nach handfestem Streit in Polizeizelle

Heilbronn 

Email

Zum Streifenwagen getragen werden musste ein 37-Jähriger in der Nacht zum Donnerstag in Heilbronn. Die Polizei wurde gegen Mitternacht alarmiert, weil sich zwei Männer in einem Wohnhaus in der Gartenstraße in die Haare bekamen. Wie sich herausstellte, erlitten zwei 37 und 25 Jahre alte Männer nach einer handfesten Auseinandersetzung mehrere Verletzungen.

Der ältere wollte kein Ruhe geben, weshalb er in Gewahrsam genommen werden sollte. Dafür hatte er laut Polizei kein Verständnis und setzte sich zur Wehr. Nachdem er zum Streifenwagen getragen worden und der Transport zur Dienststelle beendet war, wehrte er sich erneut, als er in einer Zelle untergebracht werden sollte. Diese Abwehr und die üblen Beleidigungen gegenüber den Polizisten nutzten nichts, er musste den Rest der Nacht in einer Zelle verbringen.

Neben der Gewahrsamsrechnung darf er demnächst auch eine Anzeige wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte erwarten.