Küchenbrand in der Moltkestraße

Heilbronn  Am Sonntag gegen 13.15 Uhr wurde der Feuerwehr eine starke Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus in der Moltkestraße gemeldet. Als der 54-jährige Wohnungsinhaber vom Joggen nach Hause kam, war die Wohnung bereits stark verraucht und er sah hinter der Mikrowelle in der Küche Flammen.

Wie es zu dem Brand kam ist laut Polizei noch unklar. Durch den Brand entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von rund 50-60.000 Euro. Die Wohnung ist zurzeit nicht bewohnbar. Der Wohnungsinhaber wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Ausbreiten des Brandes verhindert werden.