Körperverletzung und Beleidigung im Hauptbahnhof

Heilbronn 

Ein 53-jähriger Mann hat am Donnerstagabend in der Bahnsteigunterführung des Heilbronner Hauptbahnhofs einen Reisenden geschlagen und anschließend einen Bundespolizisten beleidigt.

Ersten Erkenntnissen zufolge soll es gegen 18 Uhr im Bereich des Aufzuges zu Streitigkeiten zwischen dem 53-Jährigen und dem ein Jahr älteren Reisenden gekommen sein. Im weiteren Verlauf schlug der Mann dem Reisenden offenbar unvermittelt mit der Faust ins Gesicht.

Alarmierte Beamte des Bundespolizeireviers Heilbronn konnten den mutmaßlichen Täter kurze Zeit später in der Bahnhofshalle stellen. Dabei beleidigte er noch die Polizisten.

Der wohnsitzlose Mann muss nun mit einem Strafverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung rechnen.