Evakuierung nach ausströmendem Gas in Oedheim

Oedheim  In Oedheim wurde am Mittwoch bei Bauarbeiten eine Gasleitung beschädigt. Einige Bewohner mussten ihre Häuser verlassen. Inzwischen gibt es Entwarnung.

Email

 

 

Mehrere Anwohner in der Friedensstraße mussten ihre Häuser verlassen. Foto: Adrian Hoffmann

In Oedheim sind am Mittwoch um kurz nach 9 Uhr rund 20 Bewohner aus ihren Häusern evakuiert worden. Bei Bauarbeiten in der Friedensstraße war eine Hauptgasleitung  beschädigt worden.

Nach Angaben von Feuerwehr-Einsatzleiter Marcel Glaser wollten die Arbeiter unterirdisch mit einem Bohrer von der einen zu anderen Seite der schmalen Straße durchdringen. Dabei sei versehentlich eine Gasleitung beschädigt worden, es drang in der Folge Gas aus.

Polizei: knapp an Katastrophe vorbei

Laut Polizei konnte dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehren und der Heilbronner Versorgungs GmbH (HVG) eine Katastrophe verhindert werden. Da die angerückten Feuerwehren von Oedheim und aus Neckarsulm das Leck nicht schließen konnten, musste ein Spezialfahrzeug der HVG Heilbronn anfahren. Den Spezialisten gelang es bis 9.45 Uhr, das Ausströmen des Gases zu stoppen.

Wie Thomas Epple, Chemie-Fachberater von der Feuerwehr, sagt, sei ausströmendes Gas sehr leicht zu riechen. "Das soll auch so sein", erklärt er, genau deshalb würden Geruchsstoffe hinzugefügt - damit einer Gefahr frühzeitig vorzubeugen ist. Ihre Messgeräte in der Umgebung zeigten an, dass die Situation unproblematisch sei.

Gegen 10 Uhr geben Polizei und Feuerwehr Entwarnung

Mit dieser Klemme wurde die Gasleitung gekappt. Foto: Adrian Hoffmann

Die Bewohner durften in die Gebäude zurückkehren, nachdem die Feuerwehr an der Unfallstelle und in den Wohnhäusern entsprechende Messungen durchgeführt hatte, die keine Gasrückstände aufzeigten. Während der Maßnahmen wurde die Unfallstelle weiträumig von Polizeikräften abgesperrt.

Jürgen und sein Vater Helmut Wolpert gehören zu den ersten Bewohnern, die zurück in ihre Häuser dürfen. "Deshalb kommt mir kein Gas rein", sagt Helmut Wolpert und berichtet, dass sie als einzige Anwohner in der Nachbarschaft eine Ölheizung hätten. "Wir können jetzt Leute aufnehmen", sagt Sohn Jürgen Wolpert und lacht.

Chemie-Experte Thomas Epple von der Feuerwehr. Foto: Adrian Hoffmann

Thomas Epple von der Feuerwehr kann aber auch hier entwarnen: "Normalerweise ist das schnell wieder behoben", sagt er. Man könne davon ausgehen, dass spätestens heute Abend wieder Gas zur Verfügung stehe.

In der betroffen Friedensstraße werden derzeit Strom- und Wasserleitungen ausgetauscht. Bereits seit April habe man diese Baustelle hier, berichtet Jürgen Wolpert. "Es wäre mein schönstes Weihnachtsgeschenk, wenn das endlich mal fertig wäre."

 


Adrian Hoffmann

Adrian Hoffmann

Reporter

Adrian Hoffmann ist Redakteur im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.