Drei Verletzte nach Streit mit Stichwaffen

Heilbronn 

Noch völlig unklar sind die Gründe eines bereits seit längerem andauernden Streits zwischen zwei jungen Männern, der am Dienstagabend gegen 21 Uhr im Bereich der Heilbronner Innenstadt mit drei verletzten Personen endete. Die Beteiligten mussten im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Nach bisherigem Ermittlungsstand kam es bereits am 2. März zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 26 Jahre alten Asylbewerber, der in Neckarsulm wohnt, und einem 27-Jährigen aus Bad Friedrichshall. Im Zuge dieses Streits soll der Jüngere seinen Kontrahenten mit einem Messer am Kopf verletzt haben. Der Vorfall wurde nicht bei der Polizei angezeigt.

Gestern gegen 21 Uhr trafen die beiden sowie ein 24-jähriger Asylbewerber aus Biberach an der Riss im Bereich des Heilbronner Marktplatzes aufeinander. Offenbar entbrannte der Streit erneut und die Beteiligten zogen sich in die Falkenstraße zurück. Dort kam es möglicherweise zu Angriffen mit verschiedenen Stich- und Hiebwerkzeugen. Die Kriminalpolizei Heilbronn hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 26-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Derzeit werden Beteiligte und Zeugen vernommen.