Busfahrerin bei Unfall verletzt

Von Alexander Klug

Unterheinriet  Zwei Unfälle sind am frühen Mittwochnachmittag am Ortseingang von Unterheinriet passiert. Dabei wurde eine Busfahrerin verletzt. In der Ortsmitte kommt es zu Verkehrsbehinderungen.

Nach einem Unfall kommt es in Unterheinriet zu Verkehrsbehinderungen. Foto: Klug

Erst bog ein Autofahrer von der L1102, der Abstatter Straße, nach rechts auf die Hauptstraße (L1111) ein, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne.

Diese Unfallstelle habe die Fahrerin eines Linienbusses umfahren. „Der Bus war wohl bereits wieder auf der rechten Fahrbahnseite, als der Laster auf ihn prallte“, führt ein Polizist an der Unfallstelle aus. Dabei wurde die Fahrerin verletzt. Der Lkw samt Anhänger sei aus Richtung Happenbach gekommen und auf glatter Fahrbahn ins Rutschen geraten.

„Durch den Aufprall ist der Bus von der Straße bis in eine Hecke geschoben worden“, sagt der Beamte. In dem Bus befanden sich keine Insassen. Schließlich prallte der Sprudeltransporter noch auf ein weiteres Auto, das er zur Seite schob.

Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf rund 50.000 Euro.

Die Einfahrt nach Unterheinriet war rund zwei Stunden lang für die Bergungsarbeiten gesperrt, die Einmündung war in dieser Zeit nur in eine Richtung passierbar.

>>Aktuelle Verkehrsnachrichten