Brand in leerstehendem Haus in Schwaigern

Von unserer Redaktion

Schwaigern 

In Schwaigern ist es am Mittwochabend zum Brand eines leerstehenden Wohnhauses gekommen. Nach Polizeiangaben entstand das Feuer vermutlich durch eine Oberleitung, die durch den Sturm herausgerissen worden war.

 

Leerstehendes Haus brannte in Schwaigern
Das Haus stand zum Zeitpunkt des Brandes leer. Foto: Jürgen Kümmerle

Am Mittwochabend gegen 18.40 Uhr meldeten Anrufer der Feuerwehr und Polizei den Gebäudebrand in der Gemminger Straße. An dem älteren und unbewohnten Gebäude brannte das Dach, das Feuer griff zu diesem Zeitpunkt bereits auf nebenstehende Bäume über.

Nach Angaben der Polizei ist das Gebäude unbewohnt, jedoch immer noch an die Stromversorgung angeschlossen. Brandursächlich dürfte der starke Wind gewesen sein, der die Oberleitungen an dem Gebäude herausgerissen und zusammenschlagen ließ. Durch die daraus entstehenden Funken hatte sich offenbar das Holz des Dachstuhles entzündet.

Die Feuerwehren aus Eppingen, Niederhofen, Schwaigern, Massenbach, Stetten und Leingarten waren im Einsatz. Das Gebäude ist teilweise einsturzgefährdet und soll nun nach und nach abgerissen werden.