Brand in Mehrfamilienhaus: Frau muss ins Krankenhaus

Abstatt  Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Abstatter Herzog-Ulrich-Straße hat eine gehbehinderte Frau Glück im Unglück gehabt.

Von Jürgen Kümmerle
Email

 

 

Am Samstagabend gegen 17.25 Uhr kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Abstatter Herzog-Ulrich-Straße zu einem Brand. Schnell wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei alarmiert. Beim Einsatz der Feuerwehrleute konnte zunächst festgestellt werden, dass sich in einem Zimmer der Erdgeschosswohnung ein Brand entwickelt hatte. In der Erdgeschosswohnung hielten sich bei Brandausbruch keine Personen auf.

Mindestens 75.000 Euro Schaden

Jedoch in der darüber liegenden Wohnung waren drei Bewohner anwesend. Durch die starke Rauchentwicklung retteten die Einsatzkräfte der Feuerwehr diese Personen mittels Drehleiter über den vorhandenen Balkon. Eine der drei geretteten Frauen, die 84jährige Hausbesitzerin, wurde wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung im Krankenhaus behandelt, während die beiden übrigen unverletzt blieben.

Den ersten Schätzungen zu Folge, wird sich der Brandschaden am Gebäude auf mindestens 75.000 Euro belaufen. Eine Ursache des Brandausbruches konnte jedoch auch nach Abschluss der Löscharbeiten noch nicht ermittelt werden.

54 Feuerwehrleute im Einsatz

Die Feuerwehr Abstatt war mit 5 Einsatzfahrzeugen und 31 Mann, unterstützt durch die Feuerwehr Heilbronn mit 3 Fahrzeugen und 10 Mann am Brandort tätig. Der Rettungsdienst hatte 13 Einsatzkräfte vor Ort.

 

 

Starke Rauchentwicklung

Nach ersten Angaben soll es im Heizungsraum des Hauses zu starker Rauchentwicklung gekommen sein. Von dort verteilte sich der Rauch auf das restliche Gebäude. „Flammen waren nicht zu sehen“, sagte die Polizei am Brandort. Das Zweifamilienhaus sei im Moment nicht mehr bewohnbar. Zwei weitere Mitbewohner kommen nach ersten Informationen bei Verwandten unter. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 


Wohnhausbrand auf einer größeren Karte anzeigen