Auto fährt sich in Gleisbett fest

Heilbronn 

Email

Glück im Unglück hatte ein Autofahrer am Montagabend in Heilbronn, als sich sein Auto im Schotter des Gleisbetts der Stadtbahn festfuhr.

Der 20-Jährige befuhr die Austraße und wollte verbotenerweise wenden. Dazu fuhr er mit seinem VW Golf in den geschotterten Bereich des Gleisbetts. Beim Versuch, sich frei zu fahren, gruben sich die Reifen immer tiefer ein. Der Fahrer einer nahenden Stadtbahn erkannte das Malheur und konnte rechtzeitig anhalten, wie die Polizei Heilbronn am Dienstag mitteilte. 

Der Stadtbahnverkehr musste für eine halbe Stunde gesperrt werden, bis das Auto geborgen war. Verletzt wurde niemand.