Arbeiter verletzt

Schwaigern 

Ein stark blutende Wunde zog sich am Freitagmorgen ein Arbeiter bei Sanierungsarbeiten an der Schwaigerner Grundschule zu. Der 50-Jährige musste in einem niedrigen Dachboden Arbeiten verrichten und blieb dabei mit dem Kopf an einer langen, herausstehenden Schraube hängen. Da ihm schwindlig wurde und er sich nicht traute, auf das Gerüst zu treten, wurde er mit der Drehleiter der alarmierten Feuerwehr gerettet. Anschließend fuhr ihn der Rettungsdienst ins Krankenhaus.