Alkoholisiert am Steuer

Brackenheim 

Email

Ein Reh, eine nicht angepasste Geschwindkeit oder ein Fahrfehler könnten die Ursache für einen Unfall zwischen Stockheim und Haberschlacht sein. Laut Polizei ist sicher, dass die Alkoholisierung des 20-jährigen Fahrers zu dem Unfall beigetragen hat. Ein vorläufiger Alkoholtest ergab 1,6 Promille.

Der junge Mann war am Neujahrsmorgen mit zwei Mitfahrern von Stockheim kommend in Richtung Haberschlacht unterwegs. In einer Linkskurve kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Leitpfosten. Anschließend fuhr der Ford noch einen Hang hoch und blieb auf der linken Fahrzeugseite auf der Fahrbahn liegen.

Der Fahrer zog sich bei dem Unfall eine leichte Verletzung an der Hand zu. Die beiden 18-jährigen Mitfahrer blieben unverletzt. Die drei Autoinsassen gaben an, dass ein Reh die Straße überquert hatte und der Unfall infolge dessen zustande kam. Die Ermittlungen dauern an. Aufgrund des Alkoholkonsums vor der Fahrt muss der Fahrer mit einer Anzeige rechnen.