Acht Menschen bei Unfall auf A81 verletzt

Jagsttal/Möckmühl 

Zwischen der Raststätte Jagsttal West und  Möckmühl hat es am Donnerstagabend einen schweren Unfall mit mehreren Verletzten gegeben. Die Autobahn war bis 21 Uhr gesperrt.

Bei einem Unfall auf der A81 bei Möckmühl sind am Donnerstagabend gegen 17.45 Uhr acht Menschen verletzt worden, darunter ein fünf Monate altes Baby. Nach Informationen der Polizei verlor eine 21-Jährige beim Überholen eines Sattelzugs die Kontrolle über einen Opel Corsa. Grund soll Aquaplaning gewesen sein. Der Opel stieß mit einem vorausfahrenden Van zusammen. Beide Fahrzeuge überschlugen sich. Die Autobahn musste für mehrere Stunden bis etwa 21 Uhr gesperrt werden.

Mehrere Insassen des Vans wurden aus dem Fahrzeug geschleudert, das Baby wurde darunter begraben. Da der Van auf den Rädern landete, erlitt das Baby keine schweren Verletzungen, wurde aber vorsorglich mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen, ebenso, wie ein Neunjähriger, der sich nach ersten Einschätzungen den Unterarm gebrochen hat.

Die anderen Insassen und die Autofahrerin erlitten mittelschwere Verletzungen. „Das war Glück im Unglück“, sagt Möckmühls Feuerwehrkommandant Uwe Thoma. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 18 Mann im Einsatz. Außerdem acht Rettungswagen, drei Notärzte und zwei Rettungshubschrauber, sowie mehrere Polizeistreifen. 

Erst am Morgen hatte es auf der A81 auf Höhe Untergruppenbach gekracht.


Sarah Utz

Onlineredakteurin

Sarah Utz arbeitet seit Juni 2019 in der Onlineredaktion. Sie kümmert sich um die Inhalte von stimme.de und die Entwicklung eines neuen digitalen Angebots. Davor hat sie als Onlineredakteurin im Rems-Murr-Kreis gearbeitet.

Jürgen Kümmerle

Jürgen Kümmerle

Reporter

Jürgen Kümmerle ist Redakteur im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.