A6-Unfall: Zwei Menschen schwer verletzt

Bretzfeld 

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 6 wurde am Dienstagnachmittag ein Lkw-Fahrer lebensgefährlich, ein weiterer schwer verletzt.

 

 

Wie die Polizei mitteilt, übersah der Fahrer eines mit Gefahrgut beladenen Lastwagens gegen 14.30 Uhr nahe der Anschlussstelle Bretzfeld in Fahrtrichtung Heilbronn einen sich bildenden Rückstau, fuhr auf einen vorausfahrenden Lkw auf und schob diesen auf zwei weitere Laster.

Der Fahrer des Gefahrgutlasters wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus seinem stark beschädigten Fahrzeug befreit werden. Der lebensgefährlich Verletzte war nicht ansprechbar. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

 

 

Die Polizei ging zunächst davon aus, dass Gefahrgut ausgelaufen sei und dass dieses explodieren könnte. Dies war jedoch nicht der Fall. Die Unfallstelle wurde dennoch sicherheitshalber weiträumig abgesperrt.

Die A6 war in Richtung Heilbronn bin in den Abend hinein voll gesperrt. Der Verkehr staute sich über mehrere Kilometer. In der Gegenrichtung staute sich der Verkehr wegen Schaulustiger. Auch auf den Umleitungsstrecken kam es zu Behinderungen. 

Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf etwa 200.000 Euro. hei/red

>>Aktuelle Verkehrsnachrichten

 


A6-Unfall - 5.11.13 auf einer größeren Karte anzeigen