76-Jähriger um 20.000 Euro betrogen

Beilstein 

Obwohl die Polizei nahezu täglich vor Betrügern am Telefon warnt, wurde in Beilstein ein 76-Jähriger regelrecht "abgezockt". Dem Mann wurde zunächst ein Lotteriegewinn in Höhe von 38.000 Euro angekündigt. Da er die geforderte "Gebühr" anstandslos überwies, erhöhten die Anrufer den Gewinn immer wieder, bis das Opfer inzwischen insgesamt über 20.000 Euro überwiesen hat.

Erst ein Geschäftsmann, dem der Senior seinen Schmuck verkaufen wollte, fiel auf, dass da irgendetwas nicht stimmen kann. Er verständigte die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass der Mann schon einmal Opfer solcher Betrüger war und mehrere zehntausend Euro überwiesen hatte.