14-Jähriger flüchtet am Steuer vor der Polizei

Brackenheim  Ein zunächst unbekannter Autofahrer versuchte am Dienstagnacht, einer Kontrolle durch die Polizei zu entgehen. Wie sich später herausstellte, war der Fahrer erst 14 Jahre alt.

Email

Um einen Autofahrer zum Anhalten zu bewegen, benutzte eine Streifenwagenbesatzung am Dienstag kurz vor Mitternacht in Stockheim das Blaulicht, die Stop-Beschriftung, die Lichthupe und die normale Hupe. All das nutzte laut Polizeimitteilung nichts. Der zunächst Unbekannte gab Gas und versuchte, durch eine Fahrt in die nahen Weinberge und später durch den Wald sich einer Kontrolle zu entziehen.

In zwei Kurven, so beobachteten die verfolgenden Beamten, geriet der Wagen ins Schleudern. Beides Mal gelang es dem Fahrer, das Auto  wieder abzufangen. Als ein von ihm befahrener Feldweg in eine Kreisstraße mündete, bog er auf diese in Richtung Güglingen ein. Plötzlich stoppte das Auto. Fünf Insassen stiegen laut der Mitteilung aus und versuchten zu flüchten.

Aufgrund der Geschehnisse der vergangenen Tage, so schreibt die Polizei weiter, und wegen der herrschenden Dunkelheit mussten sich die jungen Leute auf den Boden legen, bis eine zweite Streife eintraf. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer erst 14 Jahre alt ist und dementsprechend keinen Führerschein besitzt. Wie er an das Fahrzeug gekommen war, blieb zunächst unklar.