1.000.000 Euro Schaden bei Stadtbahnunfall

Heilbronn 

Am frühen Donnerstagmorgen krachte in Heilbronn ein Maserati gegen eine Stadtbahn. Zwei Personen wurden verletzt. Der entstandene Sachschaden ist enorm.

Zu schnell unterwegs

Foto: Sara Anwar via Facebook

Der 26-jährige Auto-Fahrer war vermutlich mit nicht angepasster Geschwindigkeit auf der Weinsberger Straße in Richtung Paulinenstraße unterwegs, wobei er zunächst von der Fahrbahn abkam und in der Folge mit der von der Paulinenstraße heranfahrenden Stadtbahn frontal kollidierte.

Die beiden Autoinsassen erlitten leichte Verletzungen. In der Stadtbahn wurden keine Personen verletzt.

Hoher Schaden

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa eine Million Euro alleine an der Stadtbahn. "Durch den Zusammenprall wurde der Transformator der Bahn beschädigt", ergänzte ein Polizeisprecher gegenüber stimme.de. "Das erklärt die hohe Schadenssumme", so der Sprecher weiter. 

Am Maserati entstand Totalschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro.

Einsatzkräfte der Feuerwehr waren mit elf Mann und vier Fahrzeugen vor Ort. aha